Kultur : "Berliner Bilder": Silhouetten der Stadt

bis 28.2.[Mitte],Mo-Fr 9-18 Uhr: Berliner Rathaus[Mitte]

Zehn Jahre nach der Wiedervereinigung gibt die Ausstellung "Berliner Bilder" einen Überblick über Stadtlandschaften von Künstlern aus Ost und West. Ursula Strozynski hat die Kulturbrauerei porträtiert, Ulrich Baehr die chaotischen Baustellen, während bei Reinhard Stangl bereits die fertigen Glitzerfassaden am Potsdamer Platz auf der Leinwand leuchten. Typisch für Berlin sind parallel zu den luxussanierten Vierteln die runtergekommene Mietskasernen, die der Leipziger Maler Konrad Knebel in Braun-Blautönen malt (Foto: "Eckhaus" 1997). Beinahe Untergangsstimmung kommt bei Ellen Fuhrs vor kurzem entstandene Szenerie der Großen Hamburger Straße auf, in der es sonst vor Touristen nur so wimmelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben