Kultur : Berliner Bühnen: Hesse will bleiben, was macht Wilms?

-

An zwei Berliner Staatsbühnen laufen die Intendantenverträge 2006 aus. Gorki Chef Volker Hesse möchte seine Arbeit fortsetzen – sofern Etat und Sparauflagen geklärt seien. Das Maxim Gorki Theater hat mit 90 Prozent Platzausnutzung im ersten Quartal 2004 endlich Erfolg. Hesse und Kultursenator Thomas Flierl müssen sich bis Ende dieser Spielzeit einigen. Gerüchte, dass Flierl Hesse durch einen „jungen Theatermacher aus dem Osten“ ersetzen wolle, wies die Kulturverwaltung zurück. Auch am Deutschen Theater geht es um die Frage, ob Intendant Bernd Wilms bleibt oder geht. Hier kommt jetzt Basels Intendant Michael Schindhelm ins Spiel, der 2006 frei wird und sich kürzlich mit Flierl in Berlin traf. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben