Kultur : Berliner Bühnen wirtschaften besser

Mehreren Theatern der Hauptstadt ist es gelungen, in den vergangenen Jahren ihren Zuschussbedarf pro Besucher zu reduzieren. Laut einem Bericht der Senatskanzlei zahlte Berlin beispielsweise bei der Schaubühne 2009 noch 150 Euro pro Platz dazu, 2011 aber nur noch 123 Euro. Im selben Zeitraum sanken die Beträge beim Theater an der Parkaue von rund 71 auf rund 60 Euro, bei der Volksbühne von 160 auf 118 Euro, bei der Stiftung Berliner Philharmoniker von rund 55 auf rund 48 Euro sowie bei der Deutschen Oper von 171 auf 164 Euro. Einen höheren Zuschussbedarf dagegen hatten Staatsoper, Komische Oper, Deutsches Theater und Berliner Ensemble. F. H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben