Kultur : Berliner Festspiele: Silke Zimmermann sorgt für Öffentlichkeit

chp

Ihr strahlender Blick verspricht Aufmerksamkeit. Wer sie kennt, weiß, wie gern Silke Zimmermann auf andere zugeht und Menschen wie Ideen zusammenbringt. Die neue Abteilung "Öffentlichkeit und Kommunikation" ist für die promovierte Literaturwissenschaftlerin keineswegs nur eine PR-, sondern vor allem eine Schaltstelle. Sie möchte Synergien zwischen den Festivals der Marke "Festspiele" schaffen und dafür sorgen, dass diese Marke über das ganze Jahr hinweg in Berlin präsent ist. Profiliert hatte sich Zimmermann in der Musikwelt, betreute nationale und internationale Ensembles und Festivals und arbeitete für Sony Classical. Nachdem sie als erste Pressesprecherin das Image der Berliner Filmförderungsanstalt aufpoliert hatte, wurde sie PR-Chefin bei der NRW-Filmstiftung. Als rechte Hand von Dieter Kosslick kennt sie den neuen Berlinale-Direktor nur zu gut. Ob Film, Musik oder Theater: Vor allem möchte Zimmermann erreichen, dass in Berlin wieder weniger von Politik und mehr von ästhetischen Inhalten die Rede ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar