Kultur : Berliner Kultur: Nida-Rümelin: Grenzen für Berlin-Engagement

Der designierte Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin hat die Grenzen eines finanziellen Engagements für die Berliner Kultur aufgezeigt. "Auf keinen Fall darf es dazu kommen, dass die Kulturpolitik des Landes Berlin wegen ihrer Finanzierungsprobleme zunehmend in Bundeskompetenz übergeht", sagte Nida-Rümelin im "Hamburger Abendblatt": "Das kann Berlin nicht wollen, das will der Bund nicht, und es wäre auch eine zu einseitige Konzentration auf die Bundeshauptstadt, nämlich ein Berliner Zentralismus, den die Bundeskulturpolitik vermeiden muss."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben