Kultur : Berliner Kulturhaushalt: Staatsoper speckt ab

-

Die Staatsoper Unter den Linden trägt den Löwenanteil an den Kürzungen im Berliner Kulturhaushalt. Rücklagen des Opernhauses in Höhe von 7,2 Millionen Euro würden aufgelöst, sagte ein Sprecher von Kultur und Wissenschaftssenator Thomas Flierl (PDS). Der Kulturetat werde insgesamt um 10 Millionen Euro gekürzt, weitere 15 Millionen Euro kommen aus dem Wissenschaftshaushalt hinzu. Auch Rücklagen der Komischen Oper in Höhe von 1,8 Millionen Euro werden gekappt. Die Deutsche Oper bleibt von Kürzungen verschont, da sie in den vergangenen Jahren Schulden von knapp sechs Millionen Euro angesammelt hat. Außerdem werden die Etats von mehreren Kulturinstitutionen um ein Prozent gekürzt. Dazu gehören das Deutsche Theater, das Technikmuseum, die Stadt-und Landesbibliothek sowie das Maxim Gorki Theater. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben