Berliner Schloss : Hans Stimmann: Streit ums Schloss schadet dem Land

Im Streit um die Vergabemodalitäten beim Bau des Berliner Schlosses hat sich der langjährige Senatsbaudirektor Hans Stimmann zu Wort gemeldet, der bei der Bekanntgabe des Wettbewerbs-Gewinners Franco Stella Ende November 2008 bei dem Architekten in Vicenza zu Besuch war.

 „Niemand redet über Stellas Entwurf, alle reden über das Vergabeverfahren. Das schadet der Stadt Berlin und dem Land“, sagte Stimmann dem Tagesspiegel. „Statt uns mit der Ausgestaltung des Entwurfs und mit den Inhalten des Humboldt-Forums zu beschäftigen – also etwa mit der Frage, wie die Präsentation der außereuropäischen Sammlungen eine ganz neue Sicht auf die Quellen auch unserer Kultur ermöglicht –, wird über Formalien gestritten. Dabei redet kein Mensch mehr über Hochtief, wenn das Humboldt-Forum im Schloss eines Tages eröffnet wird.“

Wie berichtet, hat Architekt Hans Kollhoff, der beim Schloss-Wettbewerb auf den dritten Platz kam, bei der Vergabekammer des Bundeskartellamts in Bonn eine Überprüfung des im Juni abgeschlossenen Vertrags mit Franco Stella angestrengt. Hintergrund ist die Tatsache, dass der bislang weitgehend unbekannte Architekt Stella für die Realisierung seines 552-Millionen-Euro-Auftrags die namhaften Büros von Gerkan Marg und Partner sowie Hilmer & Sattler hinzugezogen hat. Das könnte möglicherweise EU-Richtlinien widersprechen.

Stella betonte unterdessen nochmals ausdrücklich die „architektonische Federführung“ seines Büros. Sein Anwalt erläuterte, dass die beiden zusätzlichen Architekturbüros „nicht seitens des Auftraggebers beigestellt“ worden seien, also nicht seitens des Bundesbauministeriums. Dazu sagte Hans Stimmann: „Es schadet der gesamten Architekturbranche, wenn ein Architekt, der einen anständig durchgeführten Wettbewerb mit klarer Mehrheit gewonnen hat, hinterher von Kollegen mit Prozessen überzogen wird.“ Kollhoffs Anwalt rechnet für den 4. September mit einer Entscheidung. Beide Seiten können gegen die Entscheidung des Kartellamts Beschwerde einlegen. chp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben