Berliner Soziologe : Wolf Lepenies erhält Kythera-Preis

Der Soziologe und emeritierte Professor an der Freien Universität Berlin Wolf Lepenies erhält den mit 25000 Euro dotierten Kythera-Preis.

Der 1941 geborene Berliner Soziologe Wolf Lepenies erhält den diesjährigen Kythera Preis.
Der 1941 geborene Berliner Soziologe Wolf Lepenies erhält den diesjährigen Kythera Preis.Foto: dpa

Der Soziologe Wolf Lepenies (75 Jahre) erhält den mit 25 000 Euro dotierten Kythera-Preis. Lepenies setze sich in seinen Werken mit einem kulturphilosophisch inspirierten und weit gefächerten Themenspektrum auseinander, „das die engeren Grenzen der soziologischen Wissenschaft stets mit intellektuellem Zugewinn überspielt“, teilte die Kythera-Kulturstiftung am Montag in Düsseldorf mit. Das verschaffe Lepenies, der Professor an der Freien Universität Berlin war, das Ansehen eines Publizisten von europäischem Rang. Der Preis wird am 15. Dezember in Berlin verliehen.

Zu Lepenies' Werken zählen neben der Studie „Die drei Kulturen“ (1985) über England, Frankreich und Deutschland auch Bücher über den französischen Literaturkritiker Charles-Augustin Sainte-Beuve und den Philosophen Auguste Comte, sowie zuletzt „Die Macht am Mittelmeer: Französische Träume von einem anderen Europa“ (2016).

Die von der Düsseldorfer Industriellen Gabriele Henkel gestiftete Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten, die sich um die Vermittlung der romanischen Kultur verdient gemacht haben. Preisträger waren unter anderem der Verleger Klaus Wagenbach, der Dirigent Claudio Abbado, die Regisseure Patrice Chéreau und Volker Schlöndorff. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben