Kultur : Berliner SPD-Fraktion stimmt Opernstiftung zu

-

Die SPDFraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hat am Dienstag in einer internen Abstimmung grünes Licht für die Gründung der Stiftung „Opern in Berlin“ gegeben. Die Stiftung soll vom 1. Januar 2004 an die drei Opernhäuser vereinen. Die Zustimmung der mitregierenden PDS zum Entwurf ihres Kultursenators Thomas Flierl gilt als sicher. Die erste Lesung des Stiftungsgesetzes ist für diesen Donnerstag im Parlament geplant. Sie wird verbunden mit einer Aktuellen Stunde. Am kommenden Montag wird der Kulturausschuss den Gesetzentwurf beraten und am 24. November darüber abstimmen. Wann das Gesetz im Abgeordnetenhauses verabschiedet wird, ist nach der Entscheidung des Landesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit des laufenden Haushalts noch offen. Unter dem Dach der Stiftung sollen die Staatsoper Unter den Linden, die Deutsche Oper und die Komische Oper enger zusammenarbeiten. Dabei sollen Marketing und Werkstätten zusammen gelegt und längerfristig Personal eingespart werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben