Kultur : Berliner Symphoniker zum Konzerthaus?

-

Die drohende Abwicklung der Berliner Symphoniker ist um eine Facette reicher. In einem brisanten Brief an den SPDAbgeordneten Bert Flemming vom 29. Januar macht Berlins Kultursenator Thomas Flierl (PDS) sich für das von Frank Schneider geleitete Konzerthaus stark. Dieses dürfe unter den „Strukturveränderungen“ in der Berliner Orchesterlandschaft keinen Schaden nehmen. Auch stellt Flierl dem Berliner Sinfonie-Orchester (BSO) zur „Absenkung des Aushilfeetats“ eine zusätzliche Blechbläser-Stelle in Aussicht. Darüber hinaus hält es der Kultursenator nicht für sinnvoll, den Berliner Symphonikern – was juristisch ein Novum wäre – die Verstaatlichung als „zweites Hausorchester des Konzerthauses“ anzubieten. In jedem Fall wäre dies für Frank Schneider eine „entgeltfähige Nebentätigkeit“, sein Dienstvertrag müsste der veränderten Aufgabenstruktur angepasst werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben