Berliner Volksbühne : Schlingensief verschiebt Präsentation von Diana-Stück

Die Öffentlichkeit muss weiter auf Einzelheiten zu Christoph Schlingensiefs Version des Unfalltodes von Lady Diana warten. Die Pressepräsentation des Theaterstücks "Kaprow City" wurde wenige Stunden vor ihrem Beginn abgesagt.

Berlin - Als Ursache nannte die Berliner Volksbühne "produktionstechnische Gründe". Eine Sprecherin sagte, der Regisseur schneide derzeit an seinem Diana-Film mit Jenny Elvers-Elbertzhagen. Angesichts der nahenden Theaterpremiere am 13. September sei die Zeit zu knapp geworden. Ein Nachholtermin für die Pressekonferenz mit Schlingensief und seiner Diana-Darstellerin stehe noch nicht fest.

Das Enfant terrible des deutschen Theaters verfilmt Medienberichten zufolge die letzten Stunden im Leben der ehemaligen Frau des britischen Thronfolgers Prinz Charles. Lady Di war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris an der Seite ihres Partners Dodi Fayed ums Leben gekommen. Gedreht wurde den Angaben zufolge unter anderem in London und im Pariser Hotel Ritz.

Elvers-Elbertzhagen, die zuletzt für Detlef Bucks Drama "Knallhart" viel Kritikerlob erhalten hatte, bezeichnete die Rolle als eine "riesige Herausforderung". Die 33-Jährige ist erstmals in der begehbaren Installation "Kaprow City" als Lady Diana zu sehen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben