Kultur : Berliner Zimmer (84)

NAME

Von Natascha Meuser

Wir schauen hinter Fassaden, lüften Geheimnisse und erzählen Geschichten. Heute: Kulissenschieberei

Eigentlich gehören diese Zimmer zur besseren Qualität des modernen Wohnungsbaus. Klar geschnittene Räume und Deckenhöhen, die man nur mittels Leiter erreichen kann. Dennoch hat sich das Paar, das sich sein Geld im Film- und TV-Geschäft verdient, nicht zufrieden gegeben. Die Wand zur Mädchenkammer fiel der Umbauplanung zum Opfer. Ersetzt wurde sie durch eine Schiebetür. Auf diese Weise ist aus dem Kinderzimmer ein begehbarer Schlafraum für all die textilen Requisiten geworden. Von Kulissenschieberei zu sprechen, wäre allerdings vermessen. Denn allein ein Blick aus dem Fenster offenbart ein herrliches Panorama vom Alexanderplatz bis zum Dom.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben