Kultur : Berliner Zimmer (93)

NAME

Von Natascha Meuser

Wir schauen hinter Fassaden , lüften Geheimnisse und erzählen Geschichten. Heute: der kühle Wandschrank.

Das Kühlen von Lebensmitteln ist heute selbstverständlich geworden. Noch vor 75 Jahren kam das Konservieren durch Kälte einer Revolution gleich. Doch mittlerweile weckt nicht mehr das Kühlverfahren selbst unser Interesse, sondern die ästhetische Einpassung des Kühlschranks ins Wohninventar, das ihn unsichtbar machen soll. In diesem Charlottenburger Empfangsraum führt der kühlende Schrank ein eher zurückgezogenes Dasein. Doch zieht er alle Blicke auf sich. Das klassische weiße Dekor hat ausgedient, fast geräuschlos summt der Kühlkasten vor sich hin – in seinem Wandgehäuse.

0 Kommentare

Neuester Kommentar