Kultur : Berliner Zimmer (99)

-

Von Natascha Meuser

Wir schauen hinter Fassaden, lüften Geheimnisse und erzählen Geschichten. Heute: gefasste Wände

Meistens gestaltet der Fassmaler die Wände von Schlössern und Herrenhäusern. Fassen, das bedeutet im Fachjargon, „den Wänden Farbe geben“. Doch hier handelt es sich keineswegs um die einfache Stube eines Malers: Damit diese Wände ihr kräftiges Blau erhalten, sind ein gutes halbes Dutzend Arbeitsschritte erforderlich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein intensiveres Ultramarin liefert auch kein noch so modernes Labor. Passend zum königlichen Blau werden derzeit einige vergoldete Stuhlbeine aufgemöbelt – leider nicht für das eigene Heim des Malers in Charlottenburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben