Kultur : Berliner Zimmer: Fotografiert von Eric-Jan Ouwerkerk; beschrieben von Natascha Meuser

Wir schauen in Wohnungen hinein,staunen: Oft m

Wir schauen in Wohnungen hinein und staunen: Oft machen kleine Ideen das Besondere aus. Heute: Die Wohnbar.

An diesem Tresen wurden edle Spirituosen gereicht. Als er noch im berühmten Berlin-Mitte-Club "Delicious Doughnuts" stand, war seine schimmernde Metallflanke meist von Barbesuchern verstellt. Unter ihnen waren auch vier Studenten, die aus Gründen der ökonomischen Vernunft zusammen eine große Fabriketage im nahen Prenzlauer Berg bewohnten. Als die Bar dicht machte, holten sie sich den Tresen nach Hause. Er grenzt an das selbstgebaute Gemeinschaftsbad, das mitten im großen Raum wie eine Kabine steht. Die Oberlichter bestehen aus zusammenmontierten alten Flügelfenstern, die aus Bauschuttcontainern geborgen wurden. Inzwischen gehen die vier Freunde einträglichen Berufen nach und haben mit dem, was sie früher in der Bar bestellten, ihre eigene Theke bestückt - nach der Dusche zu genießen mit dem Handtuch um die Hüften.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben