Kultur : BERLINFILM

Ein Schuss Sehnsucht.

Diesen Monat hat der Berlinfilm-Katalog ein Werk ausgegraben, das die Bezeichnung Rarität wirklich verdient: „Ein Schuss Sehnsucht – Sein Kampf“, ist der zweite Spielfilm des Berliner Underground-Regisseurs Lothar Lambert. Mit sich selbst in der Hauptrolle eines Beamten, der nach entgangener Beförderung aus seinem bürgerlichen Leben ausbricht, und auf 16mm gedreht, inszenierte Lambert das Psychogramm einer Generation.

20 Uhr, 6 Euro

Brotfabrikkino, Caligariplatz, Weißensee

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben