Kultur : BERLIN’S BEST

Vom 13. bis 19. Mai

-

KINO

Schildkröten können fliegen

Regie: Bahman Ghobadi

Spielplatz Minenfeld: Kinder sind im Krieg die ersten Opfer – und die atemberaubendsten Überlebenskünstler. Der erste irakische Spielfilm seit 26 Jahren.

Whisky

Regie: Juan Pablo Rebella & Pablo Stoll

Ohne Worte: Zartbittere Liebesgeschichte zweier einsamer Herzen aus Uruguay, an Kaurismäki geschult, doch ohne Trinker.

THEATER

Nora

Regie: Thomas Ostermeier

Alternative zum Theatertreffen: Ibsens Emanzipationsdrama zwischen Soap und Lara Croft. Selten gelang eine Klassikermodernisierung so locker. Mit Anne Tismer in der Titelrolle.

Schaubühne, 18. und 19. Mai

OPER

W. A. Mozart: Figaros Hochzeit

Regie: Barrie Kosky

Ein Abend für alle, die Liebe zum Lachen finden: Mehr Klamauk hat kein Regisseur je in dem Stück untergebracht!

Komische Oper, 15. Mai

Richard Wagner: Tannhäuser

Regie: Harry Kupfer

Die Bühnentechnik ist zwar marode, aber die Solisten Angela Denkoe und Robert Gambill sind nicht von gestern.

Staatsoper, 16. Mai

KUNST

Do it yourself: die Sammlung Erich Marx .

Wiedersehen mit alten Bekannten:

Nach sieben Monaten Flick total ist nun die Sammlung Marx mit ihren Warhols, Beuys’ und Twomblys wieder zurück.

Hamburger Bahnhof, unbefristet

Susan Hiller, The J. Street Project

Die daad-Stipendiatin Susan Hiller suchte überall in Deutschland auf Straßenschildern nach Spuren ehemaligen jüdischen Lebens: eine erhellende Studie über Normalität und Verdrängung.

daad-Galerie, bis 11. Juni

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben