Kultur : BERLIN’S BEST

Vom 17. bis 23. Juni

-

KINO

The Corporation

Regie: Mark Achbar und Jennifer Abbott

Firmen sind auch nur Menschen:

kluger kanadischer Dokumentarfilm über das Innenleben von Unternehmen.

Tony Takitani

Regie: Jun Ichikawa

Elegie über die Einsamkeit: nachhaltig sparsames (Alb)-Traumkino, nach einer Erzählung von Haruki Murakami.

Batman Begins

Regie: Christopher Nolan

Nur siegen ist schöner: Auch wenn

Nolan hinter den Erwartungen zurückbleibt – ein Muss für Fledermausfans.

THEATER

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Regie: Jürgen Gosch

Edward Albees Ehehöllendrama als rasender Theaterabend, mit Ulrich Matthes und Corinna Harfouch.

Deutsches Theater, 18. Juni

Vor Sonnenuntergang

Regie: Volker Hesse

Gerhart Hauptmann in Erkner geschriebener Naturalismus-Klassiker in einer gediegenen und textnahen Aufführung, mit Rosa Enskat und Ulrich Anschütz.

Maxim Gorki Theater, 21. Juni

OPER

I Puritani

Regie: John Dew

Die weltberühmte Koloratursopranistin Edita Gruberova tritt in Berlin auf – und es gibt tatsächlich noch Restkarten.

Deutsche Oper, 19. und 22. Juni

L’Italiana in ALgeri

Regie: Nigel Lowery

Lowery macht Rossini zum frechsten Quatsch Comedy Club der Republik – mit sensationellen Sängern.

Staatsoper, 22. Juni

KUNST

Max Slevogt – Die Berliner Jahre

Der Genussmensch unter den drei

„deutschen Impressionisten“.

Max-Liebermann-Haus, bis 4.9.

Matteo Ricci

Ein Jesuit als Wissenschaftler am

chinesischen Kaiserhof um 1600.

Museum für Ostasiatische Kunst, bis 27.8.

0 Kommentare

Neuester Kommentar