Kultur : BERLIN’S BEST

Vom 9. bis 15. Dezember

-

KINO

Factotum – Regie: Bent Hamer

Lakonisch: Bukowski-Verfilmung mit Matt Dillon als verkommenem Poeten.

Kekexili – Regie: Lu Chuan

Heroisch: Chinesischer Western über den Kampf gegen Antilopen-Wilderer.

Die Chroniken von Narnia

Regie: Andrew Adamson

Fantastisch: Prächtige Weihnachtsverfilmung von C.S. Lewis’ Fantasy-Roman.

THEATER

Iwanow – Regie: Dimiter Gotscheff

Ein bestechend klarer und kalter Tschechow. Wenn das Landleben (und die Landliebe) so aussehen, bleiben wir lieber in der Stadt.

Volksbühne, 11. Dezember

Emilia Galotti – Regie: Michael Thalheimer Dieser rasante Lessing mit Regine Zimmermann und Nina Hoss ist schon um die Welt getourt – und genießt in Berlin immer noch Kultstatus.

Deutsches Theater, 11. Dezember

OPER

Werther von Jules Massenet

Regie: Sebastian Baumgarten

Goethes „Leiden des jungen Werther“ als heutiges Seelendrama zwischen Waschsalon und Weihnachtsbaum. Ein Stück über Schwerelosigkeit und

Spießertum, mit der wunderbaren

Sophie Koch als Charlotte.

Deutsche Oper, 11. und 14. Dezember

KUNST

Max Beckmann seiner Liebsten

Max Beckmann und Minna Tube – eine Liebe, die sich in Briefen und vielen Bildern niedergeschlagen hat. Nun wird die aus Halle übernommene Kabinett- Ausstellung gezeigt.

Alte Nationalgalerie, bis 5. März

Bernhard Heisig – Die Wut der Bilder

Beckmann hat er als Vorbild gesehen, sogar einige aus dessen Nachlass aufgekaufte Bilder bemalt. Wütend-melancholische Deutschlandbilder des bedeutenden DDR-Malers. Eine zuvor in Leipzig und Düsseldorf gezeigte Retrospektive.

Martin-Gropius-Bau, bis 30. Januar

0 Kommentare

Neuester Kommentar