Kultur : Berlins DT-Baracke ist "Theater des Jahres"

Die Baracke des Deutschen Theaters in Berlin ist "Theater des Jahres".Mit neun Stimmen gewannen die Bühne und das Team um Thomas Ostermeier und Jens Hillje.Außerdem wurde Ostermeier, der Regisseur von "Shoppen und Ficken" (bestes ausländisches Stück), mit zehn Stimmen in der Umfrage der Zeitschrift "Theater heute" zum Nachwuchskünstler des Jahres gewählt.Zur Spielzeit 1997/98 hatte man 42 Kritiker überregionaler Zeitungen und Rundfunksender befragt.Beste deutschsprachige Dramatikerin wurde zum vierten Mal Elfriede Jelinek mit "Sportstück" (16 Stimmen), es folgt Thomas Hürlimanns "Lied der Heimat".Das "Sportstück" in der Regie von Einar Schleef am Wiener Burgtheater galt außerdem als Inszenierung des Jahres.Anna Viebrock wurde Siegerin in der Kategorie "Kostüme"; im Bereich "Bühnenbild" bekamen Einar Schleef, Hartmut Meyer und Martin Zehetgruber je fünf Voten.Zum besten männlichen Hauptdarstellerpaar wurden Ignaz Kirchner und Gert Voss in Becketts "Fin de Partie" am Wiener Burgtheater mit insgesamt elf Stimmen gekürt.Schauspielerin des Jahres ist die junge Natali Seelig.Sie erhielt sechs Voten für die Blinde in Dea Lohers "Blaubart - Hoffnung der Frauen" und für die Gouvernante in "Leonce und Lena" am Staatsschauspiel München.berr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben