Kultur : Bernd Eichinger inszeniert „Parsifal“ an Berlins Staatsoper

-

Mit Filmregisseuren hat man an Berlins Staatsoper gute Erfahrungen gemacht: Ob Peter Greenaway, Percy Adlon oder Doris Dörrie – wann immer sich Kinoprofis Unter den Linden ans Musiktheater wagten, die Produktionen wurden Publikumserfolge. Kaum, dass es die Münchner Berlin nachgemacht und Dörrie für einen „Rigoletto“ verpflichtet haben, verkündete StaatsopernIntendant Peter Mussbach, Bernd Eichinger werde zusammen mit Daniel Barenboim im März 2005 Wagners „Parsifal“ herausbringen. Der Produzent („Rossini“, „Die unendliche Geschichte“) und Regisseur („Das Mädchen Rosemarie“) outete sich bei der Pressekonferenz als Wagner-Kenner: Schon als Siebenjähriger habe er mit seinem Vater die Bayreuther Festspiele besucht. Barenboim erklärte, er freue sich sehr auf die Zusammenarbeit: „Ich arbeite lieber mit einem Regisseur, der ein leidenschaftlicher Erzähler ist, als mit jemandem, der Hemmungen hat, die Musik zu stören.“ Die Produktionsdramaturgie wird Intendant Mussbach höchstpersönlich übernehmen. F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar