Kultur : Bernd Scherer leitet Haus der Kulturen

-

Das Berliner Haus der Kulturen der Welt (HdKW) hat einen neuen Intendanten. Bernd Scherer, derzeit Leiter der Abteilung Künste im GoetheInstitut München, übernimmt zum 1. Januar 2006 den Posten von Hans-Georg Knopp, der seinerseits zum 1. August 2005 als Generalsekretär ans Goethe-Institut gewechselt war. Damit bleibt der rege Austausch zwischen dem Berliner Kulturzentrum und dem Goethe-Institut aufrechterhalten: Auch Scherer, der zuvor die Goethe-Institute in Mexiko City und Karachi geleitet hatte, war von 1994 bis 1999 schon einmal in leitender Funktion am Haus der Kulturen der Welt tätig.

Das Haus der Kulturen der Welt, in der ehemaligen Kongresshalle in Berlin-Tiergarten ansässig, gehört seit 2001 zu den Kulturinstitutionen, die der Bund in seine Obhut genommen hat und jährlich mit 21 Millionen Euro fördert. Anspruch des HdKW ist es, außereuropäische Kulturen in der bildenden Kunst, Tanz, Theater, Musik, Literatur, Film und Medien zu zeigen und sie in einen öffentlichen Diskurs mit europäischen Kulturen zu stellen. Derzeit läuft dort im Rahmen der Asia-Pazifik-Wochen ein Festival zur Kunst und Kultur aus Südost-Asien.

Der 50-jährige Scherer hatte sich insbesondere in Mexiko um die jüngere Berliner Kultur verdient gemacht: So hat das Goethe-Institut unter seiner Ägide die Berliner Love Parade nach Mexiko City geholt, wo sie zu einem unerwarteten Erfolg wurde. Im Gegenzug fand im Haus der Kulturen der Welt ein großes Mexiko-Festival statt. Der Austausch wird sicher fortgesetzt.til

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben