BESETZUNGSzettel : Glaube, Liebe, Hoffnung

Frederik Hanssen lauscht tröstenden Tönen

Frederik Hanssen

Heribert Breuer gehört zu den Konstanten im Berliner Kulturleben: Seit 1982 ist er Professor für Chorleitung und Musiktheorie an der Universität der Künste Berlin, 1991 gründete er die Berliner Bach Akademie, einen Projektchor, mit dem er regelmäßig am Kulturforum konzertiert, in der St. Matthäus-Kirche wie auch in der Philharmonie.

Am Volkstrauertag nun bietet Heribert Breuer mit seinem Chor und dem dazugehörigen, gleichnamigen Orchester im Scharoun-Bau ein nobles Programm an, bei dem er Johannes Brahms’ Deutsches Requiem mit einem Liederzyklus von Peter Cornelius kombiniert: Trauer und Trost nannte der Brahms- Zeitgenosse sein Werk und widmete es einem Freund, dessen Frau kurz zuvor gestorben war. Breuer hat es für Orchester bearbeitet und konnte zudem den wunderbaren Bariton Roman Trekel von der Lindenoper als Solisten gewinnen. Die Berliner Bach Akademie wird für das Konzert übrigens durch den Coro de la Comunidad de Madrid verstärkt. Es ist bereits die zweite Kooperation mit dem Ensemble aus der spanischen Hauptstadt: 2002 hatte man gemeinsam in Madrid in Anwesenheit der Königin Sofia die „Matthäuspassion“ aufgeführt.

Philharmonie, So 18.11.,

16 Uhr, ab 12 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben