Kultur : Besiegelt: Berlin ohne Sammlung Bollert

-

Die Skulpturen von Gerhart Bollert (18701947) werden – siehe Tagesspiegel vom 18.1 – Berlin endgültig verlassen. Sie finden ihre zukünftige Aufstellung im Bayerischen Nationalmuseum in München, das bereits seit Jahren einzelne Stücke aus der Sammlung sein eigen nennt. Die seit dem Jahr 2000 geführten Verhandlungen über einen Erwerb der Sammlung durch die hiesige Skulpturensammlung waren von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz abgebrochen worden, da Einigung über den Wunsch der Bollert-Erben, die Sammlung geschlossen in einem nach dem Sammler benannten Raum zu präsentieren, nicht erzielt werden konnte. Erst daraufhin und in Absprache mit der Preußen-Stiftung hatte sich das Münchner Museum um die Sammlung Bollert bemüht. Der Kaufpreis in Höhe von rund zwei Millionen Euro werden jeweils zu einem Drittel finanziert von der Kulturstiftung der Länder und dem Ernst von Siemens-Kunstfonds; das dritte Drittel steuern Bayern sowie das Museum aus seinem Ankaufsetat bei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben