Bestsellerautorin : Utta Danella mit 95 Jahren gestorben

Mit über 70 Millionen verkaufter Bücher schrieb sich Utta Danella ihre eigene Erfolgsgeschichte. Nun ist die Bestsellerautorin mit 95 Jahren gestorben.

von
Utta Danella wurde 95 Jahre alt.
Utta Danella wurde 95 Jahre alt.Foto: Volker Dornberger

Heimlich fing alles an. Mit kurzen Aufsätzen, Berichten, Geschichten. Mit 14 Jahren schrieb die kleine Utta Denneler bereits ihren ersten Roman, ohne jemandem davon zu erzählen. Unentdeckt wollte sie bleiben von der Welt und den Lesern. Aus Angst, ihre Ideen könnten vor Publikum vielleicht nicht bestehen.

Als sie Anfang der 1950er Jahre den 20 Jahre älteren Hermann Schneider heiratete, versteckte sie sich auch vor ihm zum Denken und Schreiben auf dem Dachboden ihrer gemeinsamen München Wohnung. Doch unentdeckt blieb sie nicht. Der Verleger Franz Schneekluth wurde auf die junge Autorin aufmerksam und bot an, ihr mittlerweile auf 1000 Seiten gewachsene Werk zu drucken, unter der Bedingung, es mindestens um die Hälfte zu kürzen. 1956 erschien "Alle Sterne vom Himmel" mit einer Startauflage von 6000 Stück - und aus Denneler wurde Danella. 43 Romane folgten, zahlreiche wurden zu Bestsellern, einige wurden verfilmt wie "Stella Termogen" (1960) oder "Regina auf den Stufen" (1971), der ab 1992 als zehnteilige Fernsehserie gleichberechtigt neben den rosaroten Rosamunde-Pilcher-Produktionen im ZDF zu sehen war. Ein Erfolg auf ganzer Linie.

Wie ihr Verlag AVA auf ihrer Internetseite nun nach Bestätigung der Familie mitteilte, ist Utta Danella mit 95 Jahren in ihrer Münchner Wahlheimat gestorben. Anscheinend bereits Ende Juli. Im engsten Kreis nahmen Freunde und Verwandte Abschied.

Danella rangiert auf Platz 4 der Welt-Bestsellerliste

Am 18. Juni 1920 wurde Danella als Tochter eines Apothekers und Chemikers in Leipzig geboren, der allerdings früh verstarb, weshalb ein Onkel mütterlicherseits sie unter seine Obhut nahm. Das junge Mädchen träumte vom Theater und der Oper, wollte Schauspielerin oder Musikerin werden, musste ihr Studium aber aus finanziellen Gründen bald wieder aufgeben. Also fing sie an zu schreiben. Seither wurden weltweit über 70 Millionen ihrer Bücher verkauft, damit rangiert sie auf Platz 4 der Welt-Bestsellerliste. Ihre treue Leserschaft schätzte ihre Geschichten, in denen Spannendes, Dramatisches und Romantisches immer mit dem obligatorischen Happy End garniert wurden. 1999 wurde Danella für diese Verdienste um die deutsche Literatur mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt. Und trotzdem duckte sie sich noch manches Mal unter ihrem Pseudonym Stephan Dohl hinweg.

"Wir werden Utta Danella sehr vermissen", schreibt ihr Verlag. Die Bestsellerwelt sicher auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben