Kultur : Besucheransturm im neuen Rijksmuseum

Gut vier Monate nach seiner Neueröffnung hat das Amsterdamer Rijksmuseum bereits eine Million Besucher empfangen. Täglich kommen 7000 bis 10 000 Menschen in das im 19. Jahrhundert erbaute Museum. Nach zehn Jahren Renovierung und Umbau war der größte Kunstgempel der Niederlande von der damaligen Königin Beatrix eröffnet worden. In 80 Sälen werden rund 8000 Kunstwerke ausgestellt, darunter „Die Nachtwache“ von Rembrandt. Die Baukosten lagen am Ende bei 375 Millionen Euro, das ist etwa dieselbe Summe, wie sie in der aktuellen Machbarkeitsstudie zu Berlins Staatlichen Museenn für einen Neubau am Bode-Museum für die Alten Meister veranschlagt ist. Berlins Museumsdirektoren haben sich anders entschieden: Wie sich Malerei und Skulptur vereinen – was auch hier geplant war –, in Amsterdam ist es zu sehen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar