Kultur : "Bilder Reise Deutschland": Ein Rückblick hinter Scheuklappen

Ulrich Karger

Eigentlich eine schöne Idee, das halbe Jahrhundert Bundesrepublik Deutschland mit je einer Fotographie pro Jahr Revue passieren zu lassen. Doch dieses vom Feuilletonchef der Süddeutschen Zeitung herausgegebene Bilderbuch hat einen Konstruktionsfehler, der einem promovierten Historiker nicht zur Ehre gereicht: Unter dem Titel "Bilder Reise Deutschland" kommt nur die Sicht der "alten Bundesrepublik" zum Zuge. So kommentiert Mathias Haentjes zum Jahr 1953 selbstredend ein Foto vom 17. Juni als künftigen "Tag der Deutschen Einheit", läßt dabei die Bauarbeiter in geschlossenen Reihen nicht nur zum "Haus der Ministerien", sondern damit zugleich zu einem "ehemaligen Nazibau" marschieren, berichtet vier Bilder vorher anläßlich Adenauers "Teppich-Auftritt" aber nichts von Globke ... Darüber hinaus findet die DDR bis 1989 nur zweimal indirekte Erwähnung: Beim Verbot der KPD 1956 und angelegentlich des Auftritts Wolf Biermanns in Köln, 1976. Die Artikel zu den Fotos sind in Zusammenarbeit mit dem WDR, von sechs in Köln lebenden Autoren verfast worden. Was diese "westdeutsche" Sicht angeht, stehen den fünf Beiträgen von Mathias Haentjes dann durchaus punktgenaue von Werner Biermann, Heinrich Billstein, Erika Fehse, Gabriele Jakobi und Johanna Schenkel gegenüber. Auch die Mischung der Bilder ist insofern gelungen, als sie mir als sozialisiertem "Wessi" ein wohlig-distanziertes Déjà-vu-Wechselbad erlauben: "Sünderin" Hildegard Knef, das "Wunder von Bern", die "Hitler-Tagebücher" ... Aber warum wurde der Horizont nicht erweitert? Die Verfassung der DDR ist ebenfalls vor einem halben Jahrhundert zu Papier gebracht worden, eine Parallel-Korrespondenz von Schlaglichtern jener Seite hätte den Reiz "des Begleitbandes zur Fernsehserie" gewiss erhöht. Den der Serie ebenfalls.Johannes Willms (Hg.): Bilder Reise Deutschland. Fotografien aus 50 Jahren. Hoffmann und Campe, Hamburg 1999. 173 S. . 29,90 DM.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben