Bilderbuch : Die Last des Besitzes

Christoph Mett erzählt ein wunderbares Märchen über den "König der Lüfte" in grandiosen Bildern

Hoch hinauf um jeden Preis. König Ambrosius will unbedingt alleiniger König des Himmels werden – hier ein erster Flugversuch.
Hoch hinauf um jeden Preis. König Ambrosius will unbedingt alleiniger König des Himmels werden – hier ein erster Flugversuch.Abbildung: Christoph Mett

König Ambrosius, im Volk allgemein König Klunker genannt wegen seiner Vorliebe für schweren, teuren Schmuck, kommt nicht leicht weg vom Fleck. Zu schwer hat er an seinen Klunkern zu tragen. Also muss er für alles, was er braucht, jemanden engagieren, einen schnellen königlichen Boten oder einen starken Allesträger.

Der Monarch hat alles unter Kontrolle, bis auf den Vogelmist, der ihm aus heiterem Himmel auf das Auge klatscht. Sofort will er jegliches verbieten, was Federn hat, denn dieser allmächtige König will der alleinige König des Himmels sein. Dazu muss man auch fliegen können.

Also lässt sich Ambrosius auch diese Kunst beibringen. Und noch vieles mehr. Christoph Mett hat sich dieses köstliche Märchen „König der Lüfte“ über den größenwahnsinnigen Herrscher ausgedacht, ein Großkotz, der denkt, sich alles kaufen zu können. Und der an seinem Besitz hängt.

Mett ist nicht nur ein begnadeter Erzähler, sondern auch ein fantasievoller Illustrator, der den aberwitzigen Ideen des kleinen Gernegroß in dramatischen Bildern Ausdruck verleiht. Die sind nicht einfach nur gezeichnet, sondern zum Teil aus Pappe gebaut und elektronisch zu dramatischen Szenen wirkungsvoll zusammengefügt.

Schließlich hört der König auf einen geheimnisvollen Berater, der ihm rät: „Wer fliegen will, muss alles ablegen, was er besitzt. Dann soll er in Bienenhonig baden und sich bei den Vögeln entschuldigen.“ Der König befolgt die Anweisung und erlebt eine Überraschung nach der anderen, die hier nicht verraten werden sollen. Ein wundervolles Buch über Besitz und Freiheit, das zum Nachdenken anregt.

Christoph Mett: König der Lüfte. Bohem Verlag, Münster 201,. 52 Seiten. 16,95 Euro. Ab vier Jahren

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben