Bilderbuch : Weltreise mit Wimmelbildern

Max Fiedler und Patrick Wirbeleit lassen junge Leser suchen und raten in ihrem Bilderbuch "Antonia war schon mal da".

Lars von Törne
Hier gibt's etwas zu entdecken.
Hier gibt's etwas zu entdecken.Foto: Max Fiedler

Vier Freunde auf Rätseltour: Ein Biber, ein Sprecht, ein Lurch und ein Igel machen sich zusammen auf die Reise, um ferne Gegenden zu erkunden. Dabei gibt es nicht nur aufregende Orte zu entdecken, sondern auch zahlreiche Indizien, dass ihre daheimgebliebene Freundin Antonia bereits vor ihnen da war.

Nach dem viel gelobten Kindercomic „Kiste“ hat sich dessen Autor Patrick Wirbeleit jetzt mit dem Zeichner Max Fiedler zusammengetan und ein charmantes Bilderbuch mit Comic-Anteilen erschaffen, das sich gut zum Vorlesen für Kleinkinder eignet, wegen seiner ausgefeilten Zeichnungen aber auch ältere Leser erfreuen dürfte. Denn jeder neue Ort, den die vier Hauptfiguren besuchen, wird in panoramaformatigen Wimmelbildern voller liebevoll arrangierter Details präsentiert, die zum Verweilen und Entdecken einladen.

Der knappe gereimte Text, der die Reiseziele des Quartetts verbindet, lädt zum Mitdenken ein – und zum Umblättern („Hier fühlt sich jeder wie ein Zwerg! Hoch in die Luft ragt dieser ...“).

Der weiche Zeichenstrich und die warmen Farben vermitteln eine freundliche Atmosphäre. Die cartoonhaft gezeichneten Figuren wirken trotz ihrer tierischen Eigenschaften sehr menschlich. Ihre Unternehmungslust und ihr positiver Blick auf die Welt wirken ansteckend. Dazu passt es, dass einer der vier, der Igel, als Rollstuhlfahrer ganz selbstverständlich Teil des Teams ist.

Max Fiedler, Patrick Wirbeleit: Antonia war schon mal da. Bilderbuch / Comic. Reprodukt, Berlin 2016. 40 Seiten, 16 €. Ab drei Jahren.

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar