Kultur : Bildhauer Rainer Kriester 66-jährig gestorben

Der Berliner Bildhauer Rainer Kriester, der durch seine monumentalen Kopfskulpturen bekannt wurde, ist tot. Er starb im Alter von 66 Jahren an den Folgen eines langwierigen Krebsleidens. Der 1935 in Plauen im Vogtland geborene Künstler hatte viele seiner Skulpturen an öffentlichen Plätzen unter freiem Himmel aufgestellt. Hauptthema seiner Werke war die gegen Menschen verübte Gewalttätigkeit. Nach einem abgebrochenen Medizinstudium in Leipzig saß Kriester wegen Staatsverleumdung in Haft. 1958 siedelte er nach West-Berlin über. Seine letzte große Ausstellung hatte er im Sommer 2000 im Berliner Pergamon-Museum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar