Kultur : Binding-Kulturpreis: Stroemfeld Verlag ausgezeichnet

Der Frankfurter Stroemfeld-Verlag erhält in diesem Jahr den mit 100 000 Mark dotierten Binding-Kulturpreis. Mit der Auszeichnung sollen die "Beispiel gebenden kritischen Gesamtausgaben bedeutender Autoren" gewürdigt und gefördert werden, teilte die Brauerei in Frankfurt mit. Dies gelte insbesondere für die "Frankfurter Ausgabe" der Werke von Friedrich Hölderlin. Der Verlag wurde vor rund 30 Jahren von Karl Dietrich Wolff unter dem Namen Roter Stern gegründet. Mit Faksimile-Editionen etwa von Hölderlin, Kafka, Kleist oder Gottfried Keller schaffte das Haus den Sprung vom linken Polit-Verlag zur angesehenen Literaturinstitution. Der Preis soll am 19. Mai im Kaisersaal des Frankfurter Rathauses Römer überreicht werden. Die Binding-Brauerei errichtete ihre Kulturstiftung 1995 anlässlich ihres 125-jährigen Bestehens.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben