Kultur : "Blickpunkt Mauer": Filme und Debatten zum Jahrestag

Mit einer Gesprächs- und einer Filmreihe bereitet die Bundeszentrale für politische Bildung den 40. Jahrestag des Mauerbaus in Berlin vor. Am kommenden Sonntag, den 22. Juli, um 11 Uhr diskutieren im Berliner Tränenpalast Fluchthelfer, Journalisten und Bürgerrechtler zu dem Thema "Die Mauer - Opfer, Täter, Überwinder". Eine Woche später, am 29. Juli, wird über die Mauer als Todessymbol und Kunstobjekt debattiert, am 5. August ist ihr umstrittener Fortbestand in den Köpfen Thema der Auseinandersetzung. Für die Filmwoche "Blickpunkt Mauer" vom 3. bis 10. August im Kino Toni (Weißensee) wurden Ost- und West-Filme aus unterschiedlichen Genres, zum Mauerbau und über das Leben mit und an der Mauer, zusammengestellt (die Vorstellungen beginnen täglich um 20 Uhr). Im Anschluss an die Vorführung erzählen Regisseure und Schauspieler von den zeitgeschichtlichen und persönlichen Bedingungen, unter denen die Filme seinerzeit entstanden, und von ihrer Rezeption.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben