Kultur : Blödsinn

Am 9. Mai 1805 starb Friedrich Schiller. Bis zu seinem 200. Todestag zitieren wir ihn täglich

-

Die Geistlichkeit war von jeher eine Stütze der königlichen Macht, und musste es sein. Ihre goldne Zeit fiel immer in die Gefangenschaft des menschlichen Geistes, und, wie jene, sehen wir sie vom Blödsinn und von der Sinnlichkeit ernten.

Aus der „Geschichte des Abfalls der vereinigten Niederlande von der spanischen Regierung“. In: Friedrich Schiller. Sämtliche Werke in fünf Bänden, Bd. IV. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben