Bode-Museum : "Apollo und Hyacinth" nun auch nachts

Die Mozart-Oper "Apollo und Hyacinth" im Bode-Museum ist künftig auch nachts zu sehen. Wegen der großen Nachfrage wird es an Samstagen um 23 Uhr zusätzliche Vorstellungen geben.

Berlin - Die Oper, die am vergangenen Samstag in der wiedereröffneten Kulturstätte auf der Museumsinsel Premiere hatte, wird auf einem Laufsteg in der italienischen Basilika nicht nur gesungen, sondern auch getanzt. Die etwa 250 Zuschauer sitzen wie bei einer Modenschau an den Seiten.

Fünf Sänger und fünf Tänzer setzen die Geschichte von "Apollo und Hyacinth" in Szene. Apollo wird von Ismael Ivo getanzt, von dem auch die Choreographie stammt. Begleitet werden die Künstler von den Berliner Symphonikern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben