Kultur : Börsen-Bücher - Autoren halten Tipps und Tricks für jede Zielgruppe bereit

Ingo Narat

Börsianer suchen unentwegt nach dem Schlüssel zum Geldverdienen. In diesen Wochen sind die Regale der Buchhändler mit Neuerscheinungen gefüllt, die sich genau diesem Thema widmen. Das Spektrum reicht von konkreten Anlageempfehlungen bis zu Klassikern, die auch heute gültige Erfolgsrezepte bei der Aktienanlage vorstellen. Zu den Bestsellern zählt ein 1922 veröffentlichtes Werk, das jetzt als "Der ultimative Börsen-Kompass" (TM Börsenverlag, Rosenheim 1999, 380 S., 79 Mark) in deutscher Übersetzung vorliegt ("The Stock Market Barometer"). Für viele Börsianer ist es das letzte Wort zur Theorie von Charles H. Dow, dem Mitbegründer des Dow-Jones-Index und Gründungs-Herausgeber des "Wall Street Journal". Der Autor William Peter Hamilton erläutert die der Dow-Theorie zu Grunde liegenden Prinzipien. Dazu zählt die Einsicht, das der Markt die Hoffnungen, Überzeugungen und Erwartungen aller Börsianer repräsentiert. Dow erkennt außerdem Tagestrends, mittel- und langfristige Trends. Vor allem der langfristige Trend interessiert den Anleger. Darüber hinaus liefern die Bewegungen des Dow-Jones-Industrial-Index den Schlüssel für die Ermittlung der zukünftigen Marktrichtung.

In "Ihr Geld 2000" (Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur, München 1999, 512 S., 16,90 Mark) zeigt Jürgen Gaulke ganz konkret, wie man schon 100, 1000 oder 5000 Mark für sich arbeiten lassen kann. Der erste Teil entwirft die Vermögensstrategie für das nächste Jahr. Im zweiten Teil werden die wichtigsten Anlageformen vorgestellt: Aktien, Festverzinsliche, Optionsscheine, Investmentfonds, Versicherungen und Immobilien. Der dritte und aktuellste Teil widmet sich den Prognosen für das kommende Jahr. Es geht beispielsweise um die Aussichten für Zinsen und Aktien im In- und Ausland. Empfehlungen runden diesen Teil ab. Eingebettet in das Buch ist auch das Schwerpunktthema "Vermögen bilden mit Aktien".

Max Bolanz und Tom Friess widmen sich den Geldanlageproblemen im späteren Lebensalter. "Geldanlage für den Ruhestand - Der persönliche Vermögensberater für Leute ab 50" (Wirtschaftsverlag Ueberreuter, Wien 1999, 460 S., 49,80 Mark) sucht Lösungen für die finanzielle Planung in diesem Lebensabschnitt. Sie wollen folgenden Fragen beantworten: Wie sieht die finanzielle Planung aus? Welche Strategie soll für die Sicherstellung des notwendigen Einkommens gewählt werden? Wie kann das Vermögen gewinnbringend angelegt werden? Wie wird die Steuerbelastung optimiert? Grafiken und Checklisten helfen dem Leser bei der Vorbereitung auf diese Lebensphase.

Zwei eher ungewöhnliche Ansätze zum Börsenerfolg beschreiben Robert Koppel und Annemarie Zimmermann. Koppel sucht auf Basis der östlichen Weisheit des Tao Erkenntnisse über den Erfolg im Börsenhandel. "Tao-Strategien zum Börsenerfolg" (TM Börsenverlag, Rosenheim 1999, 170 S., 69 Mark) will allen Börsianern zeigen, wie man die Furcht vor Verlusten überwindet und die psychologischen Voraussetzungen für den Erfolg schafft. Zimmermann wendet sich in "Börsenerfolg als astrologisches Schicksal - Wie Ihr Sternenzeichen Ihren Anlagerfolg beeinflusst" (TM Börsenverlag, Rosenheim 1999, 110 S., 29 Mark) an die esoterisch-interessierten Börsianer. Anhand der Sternkreiszeichen stellt sie die astro-ökonomischen Persönlichkeit vor und gibt einen Ausblick auf die Börse im nächsten Jahrtausend.

0 Kommentare

Neuester Kommentar