"Bond"-Premiere : In Anwesenheit seiner Majestät

Mit königlicher Unterstützung feiert der neue Bond-Film am Dienstag in London Weltpremiere. In "Casino Royale" debütiert Daniel Craig als Geheimagent 007.

London - Die Queen und Prinz Phillip werden anwesend sein, wenn Daniel Craig als Agent in ihrem Geheimdienst seinen Einstand als 007 gibt. Neben dem Briten werden die Darsteller Eva Green, Mads Mikkelsen, Caterina Murino sowie Regisseur Martin Campbell und die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson über den roten Teppich flanieren. "Casino Royale" feiert am 21. November in Berlin Deutschlandpremiere und läuft zwei Tage später in den Kinos an.

Mit dem 21. offiziellen Bond-Film gehen die Macher gleich in doppelter Hinsicht zu den Wurzeln der erfolgreichsten Filmreihe der Geschichte zurück. "Casino Royale" basiert auf dem ersten Bond-Roman des Schöpfers Ian Fleming und erzählt von den Anfängen des Geheimagenten. Und der Pierce-Brosnan-Nachfolger Craig wird nach anfänglicher Häme mittlerweile mit dem jungen Sean Connery, dem "Ur-Bond", verglichen.

In seinem ersten Fall als 007 bekommt es Bond mit Le Chiffre (Mikkelsen) zu tun. Der Bankier weltweit operierender Terroristen will seine Kasse im Casino Royale aufbessern. Bonds Mission: den Terroristenhelfer beim Pokerspiel schlagen. Abgelenkt wird Bond von der schönen Beamtin des britischen Schatzamtes, Vesper Lynd (Green), in die er sich unsterblich verliebt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben