Bonn : Guggenheim-Schau begrüßt 500.000. Besucher

Eine halbe Million Schaulustige haben bereits die Guggenheim-Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn gesehen. Werke von Chagall, Matisse, Manet und anderen Meistern sind dort noch bis Anfang Januar zu bewundern.

Bonn - In der Bonner Bundeskunsthalle ist der 500.000. Besucher der Guggenheim-Ausstellung begrüßt worden. Das betreffende Ehepaar aus Bergisch Gladbach besucht regelmäßig die Ausstellungshalle und erhielt als Präsent unter anderem eine Reise nach New York.

Seit 21. Juli sind in der Bundeskunsthalle rund 200 Meisterwerke aus der Sammlung der Guggenheim-Foundation zu sehen. Die Ausstellung zeigt bis einschließlich 7. Januar 2007 unter anderem Werke von Édouard Manet, Paul Cézanne, Henri Matisse, Wassily Kandinsky und Marc Chagall. Insgesamt werden etwa zehn Prozent des Guggenheim-Bestands vorgestellt. Die Werke von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwart stammen aus den Guggenheim-Häusern in New York, Bilbao, Venedig und Berlin.

Damit das zwölf Millionen Euro teure Ausstellungsprojekt eine "schwarze Null" schreibt, müssen nach Einschätzung der Veranstalter mindestens 600.000 Besucher in die Ausstellung kommen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben