Kultur : „Brauner Morgen“ erobert Frankreich

NAME

Ein nur zwölf Seiten umfassendes Bändchen über die Gefahr einer fiktiven Diktatur von rechts erklimmt in Frankreich die Bestseller-Listen. In „Brauner Morgen“ („Matin brun“), das nur einen Euro kostet, beschreibt der Kinderpsychologe Franck Pawloff ein totalitäres Regime, das allen Haustieren die Farbe braun aufzwingt. Die Nachgiebigkeit der Bewohner, die sich durch Gehorsam Probleme ersparen wollen, führt sie schließlich ins Verderben. „Der Einzug des Rechtsradikalen Jean-Marie Le Pen in die zweite Runde der Präsidentenwahl hat dem Verkauf einen enormen Kick gegeben“, sagte der Verleger Jean-François Manier am Mittwoch in Paris. Er macht zwar keinen Gewinn mit der vor drei Jahren geschriebenen Kurzerzählung, hat bisher aber schon über 50 000 Exemplare davon verkauft. „Es hört gar nicht mehr auf“, sagte er.

Der 55-jährige Autor bulgarischer Abstammung hat auf seine Autorenrechte verzichtet, um den niedrigen Preis zu ermöglichen. „Man weiß nie, wann ein Buch beim Publikum einschlägt“, sagte Pawloff.

Sein Werk habe er nach den Regionalwahlen 1998 „aus Frust über Vereinbarungen zwischen Bürgerlichen und Rechtsradikalen“ geschrieben. Eine Übersetzung ins Deutsche ist geplant. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben