Breakdance : Bautzener Style Junkies

Die besten Breakdance-Gruppen Ostdeutschlands sind am Samstagabend bei der 11. "Battle of the East" in Leipzig gegeneinander angetreten.

147553_1_100607breakdance_ddp2x15.jpg
Breakdancer beim Wettbewerb "Battle of the East".Foto: ddp

LeipzigDie besten Breakdance-Gruppen Ostdeutschlands sind am Samstagabend bei der 11. "Battle of the East" in Leipzig gegeneinander angetreten. Acht Formationen tanzten in dem Wettbewerb, um die Jury und die mehr als 600 Zuschauer auf dem Sportcampus der Universität Leipzig zu begeistern. Die drei besten Teilnehmer qualifizierten sich für die deutsche Breakdance-Meisterschaft am 8. September in Hannover. Das waren an diesem Abend die Style Junkies aus Bautzen, Dresden, Kamenz und Görlitz, L.E. Alive aus Leipzig und die Speed Freakz aus Quedlinburg, Ballenstedt und Goslar.

Sie überzeugten die international besetzte Jury bei ihren jeweils sechsminütigen Auftritten mit coolen Tanzschritten, spektakulären Bewegungen, Synchronität, ihrer Musikauswahl und ihrer Bühnenpräsenz insgesamt. Jüngster Teilnehmer des Wettbewerbs war der sechsjährige Dion Zenker aus Leipzig, der mit den Lokalmatadoren L.E. Alive über die Bühne wirbelte. "Man muss einfach Leidenschaft für die Sache haben", sagt Michael Lippold aus Bautzen, der die Veranstaltung mitorganisiert hat. Nach dem Boom in den Achtzigern erlebe der Breakdance, der sehr viel Akrobatik und Rhythmusgefühl erfordert, seit Mitte der neunziger Jahre eine Renaissance. Er sei ein wesentliches Element der Hip-Hop-Kultur. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben