Britischer Musiker mit 37 gestorben : Nick Talbot alias Gravenhurst ist tot

Der britische Musiker Nick Talbot, der unter dem Namen Gravenhurst bekannt wurde, ist mit 37 Jahren gestorben.

von
Nick Talbot alias Gravenhurst.
Nick Talbot alias Gravenhurst.Foto: Warp

Der aus Bristol stammende Songwriter, Sänger und Multiinstrumentalist Nick Talbot ist tot. Sein Label Warp bestätigte die Nachricht. Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt. Talbot, der als Musiker den Namen Gravenhurst benutzte, begann Ende der neunziger Jahre Musik zu machen. Sein Debütalbum "Internal Travels" erschien 2002. Zwei Jahre später wurde er als einer der ersten nicht-elektronischen Acts vom legendären Warp-Label unter Vertrag genommen und erreichte dadurch eine größere Öffentlichkeit mit seinem melancholischen Indiepop, der Folk- und Dreampopelemente verband.

Meist in mittlerem Tempo gehalten und gern mal deutlich über der Fünfminutenmarke passten Gravenhurst-Songs kaum einmal ins Mainstream-Radioformat. Dass er auch ein Talent für treibende Pop-Songs hatte bewies Nick Talbot unter anderem auf dem Album "Fires In Distant Buildings" (2005) mit der Single "The Velvet Cell".

Seine Spezialität waren jedoch atmosphärisch-fragile Soundgebilde, weshalb es nicht verwunderte, dass der deutsche Regisseur Sebastian Schipper ihn für den Soundtrack seines Films "Ein Freund von mir" mit Daniel Brühl und Jochen Vogel engagierte. Sein letztes Gravenhurst-Album, das zart-folkige "The Ghost in Daylight" veröffentlichte Nick Talbot vor zwei Jahren.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben