Bruno Barretos "Flight Girls" : Aufstieg in die Lüfte

Bruno Barretos "Flight Girls" entpuppt sich als netter kleiner Film über den Aufstieg einer Kleinstadt-Kellnerin zur Stewardess.

Frank Noack

Es klang wie ein schlechter Witz, als der Starttermin bekannt gegeben wurde. Muss eine Komödie über Stewardessen, in der wiederholt Flugzeuge beim Überfliegen von Hochhäusern zu sehen sind, unbedingt an einem 11. September in die Kinos kommen? Doch im Großen und Ganzen handelt es sich bei "Flight Girls" um ein nettes Filmchen, das an seiner Harmlosigkeit krankt und nicht an unbeabsichtigten Provokationen. Zwei Zielgruppen kommen auf ihre Kosten: Bewunderer der zunehmend glücklosen Gwyneth Paltrow und Liebhaber der Sechzigerjahre.

Obwohl der Film in der Gegenwart spielt, wirken Kostüme und Frisuren wie von anno dunnemals. Präzise wird zwischen Stewardessen unterschieden, die von einem Provinznest ins nächste fliegen, und jenen, die die weite Welt kennen lernen, in Talkshows auftreten und Memoiren schreiben. Stewardessen sind Models, daher lässt Regisseur Bruno Barreto seine Hauptdarstellerin lange Wege zurücklegen. Paltrows Körperhaltung beeindruckt. Nur in den frühen Szenen wirkt sie unglaubwürdig. Ihre Donna Jensen soll von ganz unten kommen, aus einer verwahrlosten Familie. Das nimmt man der höheren Tochter Paltrow nicht ab.

Für einen netten kleinen Film über den Aufstieg einer Kleinstadt-Kellnerin zur Stewardess kann „Flight Girls“ eine erstaunlich gute Besetzung aufweisen. Christina Applegate darf sich von Donnas lustiger Freundin zu einer Intrigantin und Kleptomanin entwickeln, die auch tragische Züge besitzt. Mark Ruffalo ist als Donnas große Liebe unterfordert, und Mike Meyers als hysterischer Ausbilder agiert in einem ganz anderen Film. Komik und Romantik behindern sich gegenseitig; Barreto hat die diffizilen Stimmungen nicht im Griff. Aber als Modenschau funktioniert der Film hervorragend. Auch dafür soll es ein Publikum geben.

(in elf Berliner Kinos, OV im CineStar Sony Center)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben