Kultur : BUCHPREMIERE

Ian Rankin – Im Namen der Toten

Für den neuen Fall von Inspector John Rebus hat sich die schottische Krimi-Ikone Ian Rankin ein brisantes Politthema ausgesucht. Im Juli 2005 steht Schottlands Polizei Kopf, weil die G8 in Gleneagles tagen. Nur Rebus wird auf Eis gelegt – aus Angst, der unbequeme Querkopf könne sich öffentlich daneben benehmen. Natürlich wird prompt jemand umgebracht, und Rebus muss doch wieder ran. Er folgt der Spur zu einer geheimnisvollen Webseite ...

Babylon Mitte, Mo 3.12., 19.30 Uhr, 8/6 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben