Buchverlage : Cornelsen übernimmt Dudenverlag

Cornelsen übernimmt die Traditionsreihen Duden und Meyers. Langenscheidt und die Familie Brockhaus treten 90 Prozent der Aktien an den Schulbuchverlag ab.

Die traditionsreichen Verlage Duden und Meyers haben einen neuen Eigentümer. Die Berliner Verlagsgruppe Cornelsen steigt bei deren Muttergesellschaft, der Bibliographischen Institut & F.A. Brockhaus AG in Mannheim, ein. Cornelsen wird neuer Haupteigentümer und erwirbt insgesamt rund 90 Prozent der Aktien, teilte das Institut mit. Hintergrund sei, dass die Langenscheidt KG ihre Anteile von 76 Prozent verkaufe. Die Familie Brockhaus veräußere zudem ihre Anteile von 15 Prozent. „Strategisch ist das eine wunderbare Allianz“, kommentierte Verlagsvorstand Ulrich Granseyer in Mannheim den Eigentümerwechsel. Der Verlag Cornelsen, spezialisiert auf den Schulbuch- und Bildungssektor, beschäftigt nach eigenen Angaben rund 2700 Mitarbeiter und hat einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar