BUCHVORSTELLUNG : Junge spanische Literatur

Eigentlich ist Paso Doble („Doppelschritt“) ein spanischer Tanz, der eine eigenwillige Interpretation des Stierkampfes darstellt: Der Mann fungiert als Torero, die Frau als rotes Tuch. Wie genau das alles mit dem Titel dieser Anthologie junger spanischer Autoren zusammen hängt, das wird sich womöglich im Lauf des Abends klären. Unterhaltsam sind die skurrilen Geschichten auf jeden Fall.

20 Uhr, Instituto Cervantes, Rosenstr. 18-19, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben