Bühnenstreit : Hochhuth kündigt Mietvertrag für Berliner Ensemble

Ohne den Gerichtstermin am Donnerstag abzuwarten hat der Dramatiker Rolf Hochhuth den Mietvertrag für das Berliner Ensemble mit dem Land Berlin fristlos gekündigt.

289708_0_c06d0f55.jpg
Draußen vor der Tür. Rolf Hochhuth vor dem verschlossenen Hof des Berliner Ensembles am Schiffbauerdamm. -Foto: DAVIDS/Carlos

Das Schreiben ging im Namen der Ilse-Holzapfel-Stiftung an den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), wie die „Berliner Zeitung“ berichtet. Darin verlange Hochhuth sofortigen Zugang zur Probebühne des Theaters, also ab 11. August. Andernfalls sei das Schreiben als fristlose Kündigung des Mietvertrags zu verstehen. Ein Sprecher der Kulturverwaltung sagte der Zeitung, dass die Probebühne nicht bereitgestellt und der Gerichtstermin am Donnerstag abgewartet werde. Hochhuth und Intendant Claus Peymann streiten sich seit Jahren. ddp


0 Kommentare

Neuester Kommentar