Weltpremiere : Online-Orchester begeistert in der Carnegie Hall

Ein ehrgeiziges Projekt hat das Klassikpublikum zu Jubelstürmen hingerissen: Das per Internet gegründete YouTube Sinfonieorchester bestand seine Feuertaufe und spielte ein überzeugendes Konzert in der legendären Carnegie Hall.

New YorkAuch ein Deutscher durfte bei dem Auftritt mitwirken. Als einer von 96 Musikern aus 33 Ländern spielte der Düsseldorfer Musikschullehrer Maurice Maurer (29) allerdings nur die zweite Geige. Das Publikum nahm das Konzert unter Leitung des amerikanischen Pultstars Michael Tilson Thomas am Mittwochabend mit Bravorufen und begeistertem Applaus auf.

Dabei hatten die Musiker nur drei Tage Zeit, gemeinsam zu proben. Trotzdem absolvierten sie das breit gefächerte Programm ohne Patzer - von Bach über Mozart, Brahms und Tschaikowsky bis zu zeitgenössischen Werken. Den Höhepunkt bildete die Weltpremiere der eigens für diesen Anlass geschriebenen Internet-Sinfonie Nr. 1 "Eroica" des chinesischen Komponisten Tan Dun. "Mit all diesen Musikern online zu arbeiten, erinnert mich an eine alte, arrangierte Hochzeit", sagte der Komponist, der für seine Musik zu dem Film "Tiger and Dragon" mit einem Oscar ausgezeichnet worden war.

Die Interessenten für das ungewöhnliche Projekt hatten sich online mit Videobeiträgen bewerben müssen. Ein persönliches Vorspiel gab es nicht. Insgesamt waren 3000 Bewerbungsvideos aus 90 Ländern eingegangen. (rf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben