Kultur : Bühnenverein: Auch als GmbH sind Theater nicht billiger

NAME

Die Umwandlung von Theatern in privatrechtliche GmbHs führt nach Einschätzung des Deutschen Bühnenvereins nur zu geringen Kosteneinsparungen. Derzeit seien gut 100 Theater in öffentlich-rechtlichen Rechtsformen organisiert, knapp 50 Häuser existierten als privatrechtliche Rechtsformen, vor allem als GmbH oder eingetragene Vereine.

Bei einer Umwandlung in eine GmbH gelten die Tarifverträge in der letzten Fassung vor dem Betriebsübergang weiter, wie der Bundesverband Deutscher Theater betonte. Wegen der Finanznot der öffentlichen Hand bringe die Politik die Umwandlung in eine GmbH ins Spiel, überschätze aber die Einsparmöglichkeiten. Der Bühnenverein meinte, eine GmbH bringe aber auch Vorteile mit sich. „Erreicht werden kann mit der Umwandlung oftmals eine Befreiung von Zwängen der öffentlichen Verwaltung, was sich auf die künstlerische Arbeit eines Theaters regelmäßig positiv auswirkt.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben