Kultur : Bund bewilligt 400 Millionen Euro mehr für Kultur

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat für den Kulturetat zusätzliche 400 Millionen Euro beschlossen, deren Einsatz über mehrere Jahre verteilt werden kann. Kulturstaatsminister Bernd Neumann sagte: „Ein Kulturinvestitionsprogramm in diesem Umfang hat es in Deutschland noch nie gegeben.“ Bedacht werden u.a. die Klassik Stiftung Weimar (45 Mio. Euro ), die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten ( 78 Mio.) und die Bonner Stiftung Festspielhaus Beethoven (39 Mio). Für die Sanierung der Berliner Staatsoper sind rund 200 Millionen Euro veranschlagt. Zwar steht die Beteiligung des Bundes nicht mehr infrage, freigegeben wird das Geld aber erst, wenn die Hauptstadtverhandlungen zwischen Bund und Berlin abgeschlossen sind (siehe S. 1). Im regulären Kulturetat sind u.a. zusätzliche Mittel für die KZ-Gedenkstätten Buchenwald und Dachau und die Ausschreibung des Einheitsdenkmals bewilligt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben