Bundeskulturstiftung : 18 Millionen Euro für neue Projekte bewilligt

Die Kulturstiftung des Bundes hat sich auf neue Förderprojekte verständigt. Dazu stellt der Stiftungsrat insgesamt 18,8 Millionen Euro zur Verfügung.

Berlin - Der mit zehn Millionen Euro größte Anteil entfällt auf das Projekt "Jedem Kind ein Instrument", mit dem sich die Kulturstiftung an der deutschen Kulturhauptstadt Europas 2010 in Essen und dem Ruhrgebiet beteiligt.

In dem im kommenden Schuljahr startenden Projekt erhalten alle Grundschulkinder im Ruhrgebiet vier Jahre lang regelmäßig Unterricht auf Musikinstrumenten ihrer Wahl. Ab dem dritten Schuljahr spielen sie in Orchestern zusammen. 2010 gibt es gemeinsame Orchesteraufführungen im Kulturhauptstadtprogramm.

Weitere 51 Projekte erhielten eine Förderempfehlung durch die Jury. Das Fördervolumen beträgt insgesamt 7,4 Millionen Euro. Zu den Projekten gehören die archäologische Ausstellung "Schätze des Liao - Chinas vergessene Nomadendynastie" im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln, eine Sonderausstellung zu Leben und Werk von Maria Schell im Deutschen Filmmuseum Berlin und eine DVD-Edition zum filmischen Werk von Alexander Kluge. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar