Kultur : Bundeskulturstiftung bekommt eine Doppelspitze

Hortensia Völckers soll Künstlerische Leiterin der in Gründung befindlichen Kulturstiftung des Bundes werden. Die 44-jährige Kunsthistorikerin und Politologin arbeitete zuletzt als künstlerische Beraterin von Kulturstaatsminister Julian Nida-Rümelin, war von 1997 - 2001 Projektleiterin der Wiener Festwochen und zuvor Referentin der Documenta X-Leiterin Catherine David. Verwaltungsdirektor der Bundeskulturstiftung soll Alexander Farenholtz (47) werden, der bei der Expo 2000 zusammen mit Tom Stromberg für das Kulturprogramm veranwortlich zeichnete und derzeit als Referatsleiter im baden-württembergischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst arbeitet. Völckers und Farenholtz werden voraussichtlich bei der konstituierenden Sitzung der Stiftung am 21. März in Halle in ihre neuen Ämter gewählt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben